ZDF Frontal21: Deutsche Jugendhilfe ist profitorientiert

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Deutsche Jugendhilfe: Wirtschaftliche Interessen über dem Kindeswohl

– Mit Video – Deutsche Jugendämter haben den Schutzauftrag, das Wohl des Kindes im Zweifelsfall zu prüfen und bei Bedarf – tatsächlichem Bedarf – sicherzustellen. Der Gesetzgeber formuliert nicht, dass die Deutsche Jugendhilfe wirtschaftlich orientiert sein soll. Das ist sie und dieses System füttert sich selbst, indem jedes Jugendamt selbst entscheiden darf, ob sein Eingreifen notwendig ist.

Ob ein Bedarf besteht, darüber befindet das regional zuständige Jugendamt. Es gibt keine unabhängige Instanz, die das Handeln von Jugendämtern, Gerichten und Gutachtern kontrolliert! Damit macht man den Bock zum Gärtner, denn das Wohl des Kindes ist eine rein kommerzielle Angelegenheit, die von profitorientierten Unternehmen im Auftrag der deutschen Jugendhilfe erledigt wird.

Jugendamt - Deutsche Jugendhilfe profitorientiert
Jugendamt – Deutsche Jugendhilfe profitorientiert

Deutsche Jugendhilfe Netzwerk

Doch nicht nur die profitorientierten Unternehmen (Bericht Frontal 21 am Ende des Artikels) sind bei der vermeintlichen Sicherstellung des Kindeswohls eine komplette Fehlbesetzung, sondern auch

  • Jugendamt
  • Familiengericht
  • Verfahrenspflege
  • Pflegeeltern
  • Heimpersonal
  • gerichtlich beauftrage Sachverständige

Alle Beteiligten sind nicht weniger profitorientiert, denn sie sichern sich ihren Job sowie ein lukratives Einkommen, indem sie einen „Bedarf feststellen“.

Wir werden Ihnen die kompletten Zusammenhänge mit diesem Blog beweisen und bitten um sorgfältiges Lesen aller Artikel, um sich eine nicht korrumpierte Meinung bilden zu können.

Jugendamtsleiter beliefert seine eigenen Kinderheime

Kennzeichnend, wie das Geschäftsfeld der deutschen Jugendämter läuft, ist der Jugendamts-Skandal in Gelsenkirchen. Der Jugendamtsleiter gründet im Ausland diverse Heime und Institutionen, lässt diese Heimplätze durch „sein“ Jugendamt belegen und kassiert am Ende des Monats die Heimkosten in seine private Tasche ab. Sehen Sie hier das Video der Sendung MONITOR.

Jugendamt betreibt Geschäfte mit dem Wohl des Kindes

Deutsche Jugendhilfe handelt aus Profitgier

Deutsche Jugendämter kommen ihrem Schutzauftrag nicht etwa aus Überforderung, dem öffentlichen Druck oder ähnlichen Gründen „falsch“ nach, sondern aus

  • Habsucht
  • Profitgier
  • Eigennutz

Als das ZDF in der Sendung Frontal 21 über die Profitgier deutscher Jugendämter berichtete, war dies ein Schlag in das Gesicht all jener betroffenen Familie und all jener misshandelten und toten Kinder, die auf das gewissenlose Konto der deutschen Jugendhilfe gehen. Alle Eltern haben öffentlich auf die kriminellen Machenschaften der Jugendhilfe-Orgas aufmerksam gemacht, die profitorientiert Kinder behandelt und mit ihnen gehandelt haben.

Keiner schenkt Eltern Gehör – obwohl jeder es weiß

Die verzweifelten Hilfeschreie der Eltern und Kinder wurden und werden abgetan als Spinnerei, psychische Erkrankung, Verschwörungstheorie. Obwohl bekannt ist, dass

Kinder wie Eltern wurden und werden per richterlichen Beschluss

  • entmündigt
  • weggesperrt
  • psychiatrisiert
  • bedroht
  • genötigt
  • erpresst
  • als Lügner abgestempelt

wenn sie diese Machenschaften aufdecken wollen. So auch, als die Mutter Stephanie Pallien über die Missstände im Kinder- und Jugenddorf Klinge (Seckach) Sowie über die involvierten Jugendämter Essen und Groß-Gerau auf ihrer Website berichtet. Frau Pallien wurde unter Androhung eines Zwangsgeldes in Höhe von 250.000 Euro + X aufgefordert, ihre „Behauptungen“ auf der Website zu unterlassen.

Sie ist bei Weitem kein Einzelfall und derartige Verfahrensweisen erfahren alle Familien, die sich des Unrechts wehren – begangen durch die Deutsche Jugendhilfe.

Jugendamt federführend in profitorientierter Gemeinschaft

Das Jugendamt ist der Handlanger der Gerichte und zugleich Initiator jeden einzelnen Falles, der kommerziell maximal ausgeschlachtet wird. Anstatt konkrete Hilfe zu leisten, damit Familien (wieder) zusammen leben können und das Wohl des Kindes bei tatsächlichem Bedarf gewährleistet ist, so wie es der per Gesetz geregelte Schutzauftrag fordert, kennen deutsche Jugendämter nur eins:

Kinder aus Familien entfernen, um sie in die profitorientierte Gemeinschaft bestehend aus Jugendamt, Gericht, Verfahrenspflege, Pflegeeltern, Heimpersonal, Gutachter, Psychiatrie und Polizei hinein zu befördern und dort maximal lange zu behalten – in der Regel wenigstens bis zur Volljährigkeit und oft darüber hinaus durch die komplette Entmündigung des geklauten Kindes.

Amtsmissbrauch mit Humankapital

Jugendämter missbrauchen ihren gesetzlichen Schutzauftrag, schauen dort weg, wo Eingreifen notwendig wäre (man braucht diese Fälle um der Bevölkerung vorzumachen, dass Jugendämter noch mehr Rechte brauchen), um dort Kapital zu machen, wo niemand mehr hinschaut.

Vater, Mutter, Kinder und Verwandte werden traumatisiert und leiden ihr Leben lang. Eine Entschädigung oder Rehabilitation der Eltern findet niemals statt. Es kann jede Familie treffen. Denn jedes Kind ist Humankapital. Der nachfolgende Bericht von Frontal 21 – der übrigens das gesamte Ausland erreicht hat – legt nur die Spitze des Kinderhandels in ganz großem Stil offen.
ZDF Frontal- Deutsche Jugendhilfe ist profitorientiert

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Share This Post

26 Comments - Write a Comment

  1. Andreas Grieger · Edit

    Ich beweise Ihnen mit Unterlagen etliche Fälle, dass Kinder mit Mafiösen Strukturen durch Jugendämter und Gerichte aus Familien mit Lügen aus Familien gerissen werden, LG A.Grieger

    Reply
    1. Hallo Andreas, vielen Dank für Ihren Kommentar. Uns liegen ebenfalls derartige Dokumente und sonstige Beweismittel vor, die wir in Regelmäßigkeit und seit vielen Jahren an prominente Stellen verteilen. Damit beziehen wir uns nicht auf Organe der deutschen Rechtspflege. Sie werden verstehen, wie das zu verstehen ist. Gruß, Admin

      Reply
    2. Habe zwei Enkel von JA als Pflegeeltern bei mir .meine Tochter musste im Mutter Kind Heim beweisen das sie ein halbes jahr mit weitern zwei Enkel zurechtkam ,Heist Wohnung auflösen 3 monate kündigung ,JA dachte nicht das nochmal neue Wohnung u Einrichtung erreicht wird .Nur kosten für uns als schickane des JA .bis zum heutigen Jahr ,Geichtsverhandlung ,werde Täter hingestellt wobei ich von eine Erzihungsrent u Kindergeld ,wenn Vater zahlte Unterhaltgeld lebten 6 Jahre .zweites Gerichttermin alle selben Richter ,Rechtsanwalt der Kinder Gutachter ,verlief so ab ,das meine Tochter mit Enkel auf der Flucht waren ,raten von Rechtsanwalt ,Richter lies mich an ,in der Verhandlung durch Rechtsanwalt wissen ,Wenn SPFH u die Kinder wierder Kiga gehen kinder bleiben bis Gutachten erstellt ist ,Gutachten entschärfte ihre eigne Meinung beurteilung erzter Kinder ,klar alle Lügen können sie nicht klären .Es ist eine tragisch was hier in Deutschland passiert mit kindern .

      Reply
  2. Meine Tochter hat 2011 einen Antrag auf Rehabilitation gestellt, vor einigen Wochen habe ich erstmalig die Ermittlungsschrift der Staatsanwaltschaft gelesen,es hat mich nicht schockiert, denn das was geschrieben stand, war zu erwarten. Aber es hat mich sehr wütend gemacht. Ich sitze zur Zeit an einem ausführlichen Bericht über die Machenschaften des Jugendamtes Greifswald, denn meine Tochter war zu klein, als sie ins Heim kam und kann sich persönlich nicht wehren. Ich weiß nicht, ob es noch einen Sinn macht, weiter zu schreiben und um das Recht auf Rehabilitation für meine Tochter zu kämpfen. Wer immer auch Erfahrungen hinsichtlich dieser Sache gemacht hat, kann sich gerne melden.

    Reply
  3. BEAMTENWILLKÜR/ NAMENSÄNDERUNGEN BEI PFLEGEKINDERN , oder WIE WIRD EIN KIND EIN PFLEGEKIND?

    Jugendamt die SUPERBEHÖRDE!!,

    Feuereifer und struktureller Grössenwahn von Jugendamtsbeamten

    Mit Hilfe von Ämtern(insbesondere Jugendämtern, Amtsgerichten und Polizei) ,werden in der Bundesrepublik Deutschland ,Vor und Nachnamen von Pflegekindern verändert, sie erhalten eine neue Identität
    (ohne das pflegekind zu fragen oder mit ihm darüber zu sprechen,das ist IDENTITÄTSBETRUG!!)
    ,dies geschieht oft im Säuglingsalter oder bei der Einschulung („zum Wohle des Kindes“).

    Aufgrund fehlender Erfahrung im Umgang damit und unter dem Vorwand es wäre das Recht des Pflegekindes dieses zu erfahren, wird in der Bundesrepublik Deutschland von den Jugendamtsmitarbeitern(studierte Sozialpädagogen) diese Namensänderung dem Pflegekind mitgeteilt,(im Alter von 12 Jahren,weil nach meinung von Diplompsychologen,das menschliche Gehirn ein Bewusstsein entwickelt hat, mit dem es solch einen Wahnsinn verarbeiten kann!!!) („zum Wohle des Kindes“),dadurch wird die Identität des Pflegekindes zerstört,das sich im Glauben befindet das Kind der Pflegeeltern zu sein, es wird in die Rolle des Pflegekindes gedrängt, was extreme (traumatisierende) Auswirkungen hat,oft ein Leben lang!!! Ich ,der Autor dieses Beitrags, (selbst ehemaliges Pflegekind=Betroffener) schreibe hier aus eigener Erfahrung und halte dies für ein JUSTIZVERBRECHEN!!!, (es ist FOLTER!! ,schwere Körperverletzung und Verstoss gegen die Menschenrechte!!! (die Würde des Menschen ist UNANTASTBAR),

    „Festgehaltene Personen dürfen weder seelisch noch körperlich mißhandelt werden.“

    – Art. 104 Abs. 1 Satz 2 GG

    Außerdem wird das Folterverbot durch verschiedene Bestimmungen des deutschen Straf- und Strafprozessrechts im einfachen Recht abgesichert. So wird es Vorgesetzten durch § 357 StGB verboten, ihre Mitarbeiter zu rechtswidrigen Taten zu verleiten oder auch nur solche zu dulden.

    es gibt mittlerweilen Studien darüber in denen herusgefunden wurde,
    „das das Mitteilen der Namensänderung, „NICHT SO GUT“ für das Pflegekind ist da ein Identitätsverlust statt findet, bis hin zu geistigen Störungen,Komplexe und Aggression!!!!!!

    Reply
  4. Ich bin Betroffene. Und kämpfe seit drei Jahren. Da mein Widerstand zu groß ist werde ich jetzt versucht als psychisch krank abgestempelt zu werden und das Jugendamt sowie die freien Träger wollen eine Amtsuntersuchung veranlassen. Was das bedeutet ist wohl klar. Ich bin sehr besorgt und wäre für jede Hilfe sehr dankbar.

    Reply
  5. Ich bin auch betroffen. 3Kinder, 2, 6 und 10. Eig ging es nur um den juengsten..die 2anderen sind nur um es zu vertuschen aus meiner obhut entzogen worden.systematische psychospiele aufs uebelste,luegen intriegen.fast hatten sie mich klein…aber bin aufgestanden und kaempfe…. nur kein anwalt hier ist bereit zu helfen.wollte mich nun an die medien wenden…. rnrnBei mir arbeiten zwei jugendaemter zusammen,sogar die diakonie ist involviert. Kann mir jemand sagen an wen ich mich wenden kann?

    Reply
  6. Theodoridis Georgios · Edit

    ich hatte auch eine Familie,bis meine exfrau meinen Freund zu Mann machte und meine 2 Töchter klaute um Unterhalt zu kasieren,sie verjuppelte das geld mit den andren Mann,machte 3 kinder mit ihm.Und meine Tochter gab sie in kinderheim,viele gerichte von mir scheiderten hier in deutschland,ich bezahle 60.000 euro bis jetzt und fdas jugendamt fördert Rückstönde 20.000 euro,es gibt keine gerechtigkeit in deutschland,kindes enfremdung hass und betrug,FRAUEN KÖNNEN MACHEN WAS SIE WOLLEN UND BEKIMMEN RECHT ALS MANN BIST DU DEP DER NATION,ich hoffe das landes gericht in athen arios pagos kann diese betruger eine ende setzen,alles ist bei mir kabutt wegen meine exfrau.

    Reply
  7. Hier im Stadtjugendamt Paderborn sitzen auch solche *Genossen, die ganze Familien auseinander reißen! Meine Schwester die sich nichts zu schulden kommen ließ, muss jetzt auch um ihre Kinder fürchten. Obwohl das Jugendamt nichts weiter zu beanstanden hatte, kamen sie ein zweites mal und das in den sehr frühen Morgenstunden wieder. Mit 2 Personen fielen sie über meine Schwester her. Unter drohenden Blicken wurde von meiner Schwester verlangt, dass sie einen Schutzauftrag -wo Kindeswohlgefährdung durchgestrichen wurde- unterschreibt. Sie muss sich sogar um eine Mutter-und Kindkur stark machen. Meine Schwester ist sehr verunsichert -wie ein schwarzer Schatten- liegt viel Druck auf ihrer Seele! Sie weint viel und hält die Kinder fest an sich! Sie ist so liebevoll und dann passiert so etwas schreckliches!

    Reply
  8. Hallo auch ich bekam meine 4 Kinder weggenommen vor eineinhalb Jahren und das auch mit Lügen der älteste lebt nun bei seinem Vater aber er geht lieber Party machen ich habe das dem Jugendamt gemeldet und jetzt will man mein sorgerecht auf den Vater übertragen mein Kind wird 11 und ist mehr alleine als er es bei mir War. Meine Kinder fragen ständig wann sie wieder mach hause dürfen weil die zwei kleinen der Meinung sind das sie dort in den verschiedenen pflegefamilie Urlaub machen mein 4 hat Glück den er darf bei seiner Oma leben meine Kinder wurden alle 4 getrennt und der Wirt an der sache ist ich soll laut Jugendamt meine Kinder schlagen habe ein 5 Kind das gerade mal ein Jahr ist und sie lebt bei mir zu hause bin jetzt umgezogen und seid drei Wochen hat noch keiner hier vorbei geschaut ob der kleinen auch wirklich gut geht vielleicht kann mir ja jemand gute tipps geben wie ich die Kids wieder bekomme. LG

    Reply
  9. Der Kampf um unseren Sohn Danijel geht am 29.07.2014 ins 6. Jahr. Seit der Inobhutnahme durch das Jugendamt Gladbeck musste unser Kind schon einiges ertragen, woran mancher Erwachsene wahrscheinlich verzweifelt wäre.rnrnEr wurde mißhandelt, immer wieder in die Isolation gesteckt, bedroht, zwangspsychiatriesiert, mit Medikamenten vollgestopft und aller Wahrscheinlichkeit nach auch über einen längeren Zeitraum in der Marienpflege Ellwangen sexuell mißbraucht. Seiner eigenen Aussage zufolge von einem Ralf K-J. Es gibt in dieser Einrichtung nur eine Person mit diesem Namen und er gehört zum Vorstand der Einrichtung. Diesem Mißbrauch wurde nie nachgegangen, unser Kind wurde auch keinem Arzt vorgestellt. Stattdessen hat man ihn, nachdem wir seine Verletzungen festgestellt, fotografiert und bekannt gemacht haben, für 5 Monate an einen anonymen Ort verbracht, wo er sich wahrscheinlich noch heute befindet. In dieser Zeit wurde der Kontakt zu ihm völlig unterbunden.rnrnHeute haben wir alle 14 Tage für 2 Stunden begleiteten Umgang beim Kinderschutzbund Hannover. Das bedeutet für uns, dass wir alle 14 Tage über 1000 km von Stuttgart nach Hannover und zurück fahren, um unser Kind sehen zu können. Mehr als ein Jahr hat das Jugendamt Gladbeck die Kosten hierfür nicht übernommen, so dass wir damit in Vorlage treten mussten, was uns sehr schwer gefallen ist. Trotzdem haben wir nicht einen einzigen Umgang ausfallen lassen, da unser Sohn genau wußte, wie lange er noch schlafen muss, bis wir uns wiedersehen.rnrnDanijel ist heute 9 Jahre alt und hat unter der Obhut des Jugendamtes weder schreiben, noch lesen oder rechnen gelernt. Er ist schulisch auf dem Stand eines Vorschulkindes, das nie gefördert wurde. Laut Gerichtsbeschluss dürfen wir einmal in der Woche mit ihm telefonieren. Diese Telefonate finden allerdings nur sporadisch statt, d. h., wenn die Betreuer Lust haben, ihn telefonieren zu lassen. Wir können ihn nicht anrufen, weil wir nicht wissen, wo er versteckt wird. Wir dürfen unser Kind nicht fotografieren und bekommen auch keine Fotos, so dass wir völlig auf Erinnerungsfotos von ihm verzichten müssen. Wir dürfen mit ihm nur über völlig belanglose Dinge reden, da ansonsten die Umgänge und Telefonkontakte sofort abgebrochen werden. Wir erfahren also überhaupt nichts aus seinem Leben, wir wissen nicht, wie er lebt und wir wissen erst recht nicht, wie er sich fühlt, was er denkt oder, ob er Freunde hat. Über unser eigenes Kind wissen wir weniger, als über Nachbarskinder.rnrnDabei möchten wir anmerken, dass unser Sohn kroatischer Staatsbürger ist, wie seine Mutter. Aber das interessiert die BRD Bürokratenhengste überhaupt nicht. Man hat ihn mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln germanisiert, ohne Rücksicht auf seine Abstammung zu nehmen. Und unser Sohn ist da kein Einzelfall, das ist in der BRD gängige Praxis.rnrnWir, als Eltern, fordern, dass die Qualen für unseren Sohn endlich beendet werden, denn er hat genug unter der Willkür wildfremder Menschen gelitten, denen er nichts bedeutet, für die er nur ein Wirtschaftsfaktor ist.rnrn8. Juli 2014rnrnEs ist nun ein Schreiben des Jugendamtes an unsere Anwältin gegangen, dass der Kinderschutzbund Hannover es ablehnt, die Umgänge weiter zu begleiten, weil wir uns weigern, eine Vereinbarung zu unterzeichnen, mit der wir uns einverstanden erklären, dass wir unseren Sohn nicht fotografieren oder filmen, dass wir ihm nicht ins Ohr flüstern und nur deutsch mit ihm reden. Außerdem verlangt man von uns, noch fünf Minuten im Haus zu bleiben, nachdem unser Sohn wieder weggebracht wurde.rnrnObwohl wir einen Beschluss des Familiengerichts haben, dass die Umgänge alle 14 Tage in Aalen stattzufinden haben, hat man uns mehr als ein Jahr nach Hannover fahren lassen, um unseren Sohn zu sehen. Man hat sich einfach über den Beschluss hinweggesetzt und jetzt gegen den Beschluss die Umgänge und wöchentlichen Telefonate ausgesetzt. Damit will man uns zwingen, dass wir uns den Forderungen des Jugendamtes beugen. Das ist übelste Erpressung, weswegen wir jetzt Anzeige bei der Staatsanwaltschaft Stuttgart erstattet haben.rnrnUnser Sohn Danijel ist nur noch Haut und Knochen. Total dünn und wir machen uns große Sorgen um ihn. Lieber Danijel, Papa und Mama sind in Gedanken bei dir. Sei Stark. Wir schaffen das irgendwie!rnrnLieber Gott, stehe unserem Sohn bei!

    Reply
  10. Hallo mein Name ist Klaus Scholz es geht um meine Enkel Niklas und Sebastian sie sind erst 8 und 6 Jahre alt man hat auf Grund von Lügen der Familien Hilfen meiner Tochter weg zunehmen .Das ist schon Monate her jetzt haben sie die Kinder auch noch getrennt den kleinen wirft man S. Handlungen vor er würde sich im Beisein von Erzieherinnen selbst befriedigen .Bitte helfen sie uns.meine tel.Nr.02151xxx

    Reply
  11. Väter und Mütter für Kinder · Edit

    Die Zahl der Inobhutnahmen durch das Jugendamt ist in den letzten Jahren um insgesamt 65% gestiegen. Von Jahr zu Jahr erreicht die Zahl der Inobhutnahmen neue Hochstände. vaterlos.eu/inobhutnahmen-durch-das-jugendamt-2013-auf-neuem-hoechststand/

    Reply
  12. Ich als auch Betroffene, war im Eltern Kind Haus des Kinderheim Mauritz in Münster. In diesem kommen seit Jahren alle Kinder weg. Die Pädagogen lügen wie gedruckt um den Eltern die Kinder zu entreißen und es kommt oft vor,:das die Kinder nach der Betreuung der Pädagogen des Kinderheims blaue Flecken oder Schrammen am Körper haben

    Reply
    1. Hallo Sandra, bisher ist uns darüber noch nichts bekannt geworden und müssen das als Ihre Meinung stehenlassen. Bitte wenden Sie sich der Form halber an die Heimaufsicht – auch, wenn wir da keine großen Hoffnungen haben.

      Reply
  13. kinderklau schon ueber 30 jahre geht ,,,,mein sohn gehoert auch dazu ,,,jugendaemter schweigen ,,,,,,,,,und die verdammten politiker schauen weg ,,,,,TUT ENDLICH WAS DAGEGEN ;;;;;;WIR WOLLEN UNSERE KINDER ZURUECK

    Reply
  14. Muhtarram Daniela Petry · Edit

    Liebes Frontal Team, rnrnso viele Jahre hab ich darauf gewartet, dass ein TV Sender es sich endlich mal traut über unsere Schicksale und die Verbrechen der Jugendämter und allgemeinen deutschen Familienpolitik zu berichten.rnIch habe nicht nur meine beiden Kinder entrissen bekommen grundlos, sie haben auch nicht meine Gerichtsbeschlüsse geachtet die besagten : Kinder wieder nach Hause !rnBis heute sind sie in fremden Händen, ihr Papa ist daran zerbrochen und hatte mit 41 Jahren einen tödlichen Herzinfarkt, man hat mich also nicht nur zur mutterlosen Frau gemacht, sondern auch zur Witwe und meine Kinder zu Halbwaisen.rnDas nennt sich dann Kindeswohl, obwohl es mit dem Wohl der Kinder NICHTS zu tun hat, sehr wohl aber mit dem Wohl ihrer eigenen Konten !rnIch habe recherchiert und mich bei einer befreundeten Ja-Mitarbeiterin erkundigt, sie erhalten eine riesige Summe wenn sie ein Kind aus einer Familie stehlen.rnAch, was würde ich dafür tun um das alles mal im TV zu berichten, was wir alles durchgemacht haben.rnPflegefamilien bekommen eine Heidensumme Pflegegeld für die Kinder, während leibliche Eltern mit einem Zehntel der gleichen Summe auskommen müssen.rnEs stinkt zum Himmel und zurück was man mit unseren unschuldigen armen Kindern tut, ich habe kein Vertrauen mehr in dieses Land, welches sich mal Heimat geschimpft hat, denn es hat mir den grössten Teil meines Lebens genommen.rnEs ist wie ein täglicher kleiner Tod den man stirbt.

    Reply
  15. Das Münchener Jugendamt hat meiner Tochter das 7 Wochen alte Baby mit List und Lügen gestohlen. Das war Ende Dezember 2012. Nachdem sie mir schon lange alles verwehrt, sogar ein Besuch meines Enkels unter Aufsicht verboten, meiner Tochter einmal die Woche eine Stunde genehmigt haben, kein Besuch am Geburtstag der Mutter, kein Besuch am Muttertag, am Ostern sowieso nicht, kein Besuch an seinem ersten Geburtstag…. nichts!! Dann habe ich irgendwann entschieden, dass ich ihn dort raushole. Eigentlich wollte ich es richtig vorbereiten, aber als ich ihn das erste mal nach 14 Monaten gesehen habe, dann bin ich kopflos, planlos einfach auf die Pflegeperson losgelaufen. Das musste ja schief gehen. Ich wurde direkt dort verhaftet. Ich saß von April bis September 2014 in der JVA in der U-Haft, wegen „Entführung Minderjährige“. Ich habe mir fest vorgenommen, dass ich dort beim Gericht über das Jugendamt auspacke. Aber, scheinbar haben sie sich auf 2 Jahre Bewährung geeinigt, danach wollte ich meine Situation nicht schlimmer machen,, deshalb sagte ich nichts mehr. Am nächsten Tag hat der Staatsanwalt Berufung eingelegt. Das heißt, es kommt noch was. Damals haben sie Bannmeile zum Kleinen und zur Pflegeperson auf 500 Meter bestimmt. Wenn ich also meinen Enkel sehe, dann soll ich mich in die andere Richtung bewegen, bis die 500 Meter erreicht ist….das ist doch krank. Meiner Tochter konnten sie nichts nachweisen, der Richter hat damals sogar gesagt, dass sie ihr Kind besuchen darf. Aber, nein. Seit nunmehr einem Jahr hat sie ihr Kind nicht gesehen. Nicht mal jetzt wollen sie etwas besser machen,, dass man nicht durchdreht. Meine Tochter kämpft seit Monaten darum, dass sie ihn wieder besuchen kann. Aber bis jetzt verweigern sie ihr alles, was ihr normales Recht wäre. Was das bei einem 2 Jährigen Kleinkind bedeutet, das wissen wir alle. Er wurde uns total entfremdet. Es kann nicht mehr um Kindeswohl handeln, so wie die das immer wieder predigen. Ein Kind sollte seine Familie kennen. Er sollte zu seiner Mutter „Mama“ sagen. Wieso klauen sie uns die Kinder, danach tun sie alles, damit die Kinder uns gar nicht mehr kennen. Menschenverachtende Zustände, das kann sich niemand vorstellen. Wollen diese Leute erst mal Blut fließen sehen, bevor es irgendwann besser wird??

    Reply
  16. Angelika Niedermüller · Edit

    Ich habe die gleiche Erfahrung mit einem Mu-Ki-Heim in Salzburg gemacht.Das Jugendamt ließ mein Neugeborenes dort einweisen. Diese verboten das Stillen, bzw. machten dann aus der Ernährung zusammen mit dem Jugendamt und der Gutachterin eine Kindeswohlgefährdung.Ich wäre nicht in der Lage, die Bedürfnisse eines Kindes in Bezug auf Ernährung mit Milchersatz zu erkennen. Der Richter übertrug dann das Sorgerecht auf das Jugendamt und das Kind kam zu Pflegeeltern. Dort ist es noch heute und das nächste Gutachten geht schon davon aus, dass durch die Gewöhnung an die Pflegeeltern das Kind schwere Schäden erleidet, wenn es dort weggenommen würde. In Österreich ist das Jugendamt für die Heimaufsicht zuständig. In Deutschland auch, nehme ich mal an. Wie soll man da irgendetwas erreichen?

    Reply
  17. Mein Enkel wurde mit 8Wochen vom Jugendamt weggenommen. Meine Tochter hat ihn seit über einem Jahr nicht gesehen. Er kennt uns gar nicht. Er sagt zu Fremden MAMA und PAPA. Ein krankes Land ohne Gleichen. Wir lieben dieses Kind über aller Maßen. Aber wir dürften nicht.

    Reply
  18. Die Machenschaften der Deutschen Jugendämter
    mehr dazu unter dem beigefügten Link
    elternbewegung1.jimdo.com/2015/02/23/die-machenschaften-der-deutschen-jugend%C3%A4mter/

    Reply
  19. Bin auch Opfer!!!
    Keiner Hilft. Keiner hört zu. Keiner Glaubt.

    Bin täglich am kotzen (nicht sinnbildlich)

    Armes Deutschland

    Reply

Post Comment