Trennungsvater Günter Mühlbauer

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Trennungsvater Günter Mühlbauer
Trennungsvater Günter Mühlbauer

Günter Mühlbauer gibt den Trennungsvätern ein Gesicht

Männer und Frauen verlieben sich, bekommen Kinder. Nicht immer hält das Liebesglück. Eltern trennen sich und zurück bleiben Trennungsmütter und Trennungsväter. Ein solcher Trennungsvater ist Günter Mühlbauer. Günter Mühlbauer, ein redlicher Mann, der in seiner Beziehung gemeinsam mit der Kindesmutter 2 Kinder zeugte. Zwei Kinder, die heute 14,5 und 15,5 Jahre alt sind.

Vater Mühlbauer ist zu entsorgen

Trennungsvater Günter Mühlbauer durfte seine Kinder von 2002 über 6 Jahre lang nur unter Aufsicht sehen. Die Umgangskontakte wurden in 2008 vollständig ausgesetzt. Günters Kinder dürften Ihren Vater nur noch vage „kennen“. Aus den übrig gebliebenen verblassten Erinnerungen. Aus jener Zeit, als er unter Aufsicht Vater sein durfte. Aus jener Zeit, in der es den beiden Kindern erlaubt war, ihren Vater zu sehen. Manchmal. Unter Aufsicht.

Günter Mühlbauer ist uns seit vielen Jahren persönlich bekannt. Ein ehrbarer Mann. Das Herz auf dem rechten Fleck. Der niemand Hilfe verweigert, der im intensiven Kontakt niemals durch aggressives, fremdgefährdendes oder eigengefährdendes Verhalten auffiel.

Das Gegenteil ist der Fall: Engagiert, couragiert, sozial eingestellt, hilfsbereit, geduldig, dem Wohle des Kindes verpflichtet.

Soviel Positives ist ein Dorn im Auge. In Augen der Kindesmutter und in Augen des hier fallverantwortlichen Jugendamtes Regensburg. Längst kein unbekanntes in Sachen Elternentsorgung.

Günter´s Kinder ohne Rechte

In diesem Fall war es Günter Mühlbauer, den es zu entsorgen galt. Ein Vater, der sich nicht vor väterlichen Pflichten drücken will. Ein Vater, der für seine Kinder da sein will. Ein Vater, der das natürliche Recht seiner beiden Kinder auf Umgang und vor allem Erziehung durch den Vater durchsetzen will. Denn die Kinder haben dieses Recht. Welches ihnen fast ihr ganzes Leben verweigert wird.

Aktionen zum Wohl des Kindes Gründe für Umgangsverweigerung

Seit vielen Jahren ist Günter Mühlbauer ein fester Bestandteil der Trennungsväter und macht in regelmäßigen Aktionen auf die gravierenden Missstände in der deutschen Sorgerechtsindustrie aufmerksam. Mit diesem Engagement macht er sich keine Freunde. Und so nutzt das Jugendamt Regensburg Günters Aktionen als Begründung, Umgangskontakte zu reduzieren und schlussendlich auszusetzen.

Väter ohne Kinder: Was für Männer nach einer Trennung auf dem Spiel steht

Price:

3.5 von 5 Sternen (2 customer reviews)

0 used & new available from

Die Wende im Fall Günter Mühlbauer?

Nun kommt Bewegung in den Fall Trennungsvater Günter Mühlbauer. Eine Art der Bewegung, die typisch ist für Sorgerechtsprozesse, bei denen entweder Kindesmutter oder Kindsvater oder das Jugendamt einen oder beide Elternteile entsorgen wollen.

Trennungskinder werden zu Halbwaisen

Am 13. März 2008 hat Günter Mühlbauer zum letzten Mal seine Kinder gesehen. Exakt sieben Jahre, am 13. März später, erfährt ihr Vater, dass die Mutter am 01. März 2015 verstarb. Doch von offizieller Seite wurde dies Trennungsvater Günter Mühlbauer bis zum heutigen Tage nicht mitgeteilt.

Das Jugendamt Regensburg hat weder Anstand, noch sieht es sich in der Pflicht, das einzig Richtige zu tun. Den beiden Kindern den Beistand ihres Vaters in dieser schweren Zeit zu gewähren. Anstatt nun endlich den Kontakt zum Vater zuzulassen, werden die beiden Kinder vom Jugendamt Regensburg in die Obhut der Schwester der Verstorbenen gegeben, die immerhin den Kontakt zwischen Vater und Kindern ermöglichte.

Wiedersehen nach 7 Jahren

Ein trauriger Anlass, den sich in diesem Trennungsfall niemand gewünscht hat. Ihm war es geschuldet, dass nach 7 Jahren die Kinder ihren Vater Günter Mühlbauer wiedersehen durften. Es soll bis zum aktuellen Stand bei einem einmaligen Treffen, aber immerhin Telefonkontakten bleiben.

Sieben Jahre bewusst herbeigeführte Entfremdung – begangen durch das Jugendamt Regensburg, die Kindesmutter, Richter und andere Täter.

Der entsorgte Trennungsvater Günter Mühlbauer ist sich dessen bewusst, dass ein Antrag auf Sorgerecht zum jetzigen Zeitpunkt nicht zu priorisieren ist. Die Behörden, die dem Kindeswohl per Gesetz verpflichtet sind, haben in diesem Fall ganze Arbeit geleistet.

Gibt es eine Familienzusammenführung?

Geht es um die Rückführungen von Kindern, tut sich das Jugendamt Regensburg schwer. So, wie die meisten deutschen Jugendämter. Dennoch besteht hier sehr konkret die Annahme, dass zum Wohle der Kindern jetzt endlich entschieden und eine Anbahnungsphase vom Jugendamt Regensburg in die Wege geleitet wird.

Dieserstellig erinnern wir an das Grundgesetz, das natürliche Recht auf Erziehung und den gesetzlichen Auftrag, dem das Jugendamt Regensburg sich daraus ergebend zuteil wird. Über weitere aktuelle Ereignisse um Trennungsvater Günter Mühlbauer werden wir berichten, einen Rückblick auf Günters Aktionen in der Väterbewegung machen und diesen Fall selbstverständlich medial begleiten.

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Share This Post

One Comment - Write a Comment

Post Comment